Ernährung oder Sport – was ist beim Abnehmen wirklich wichtiger?

Zum Thema Abnehmen gibt es viele, unterschiedliche Meinungen. Oft wird gesagt, dass die Ernährung 70% des Erfolges ausmacht und der Sport für die restlichen 30% verantwortlich ist. Stimmt das wirklich?

Zuerst sollten wir uns aber anschauen, wie Abnehmen überhaupt funktioniert. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Abbau von Fett immer mit einem Energiedefizit einhergeht. Das bedeutet, dass dein Energieverbrauch höher sein muss, als deine Energieaufnahme. Hier treten bereits Unterschiede hinsichtlich Ernährung und Sport auf. Die Energieaufnahme steuerst du durch die Ernährung. Der Energieverbrauch wird durch mehrere Faktoren bestimmt. Dazu gehört neben der Aktivität im Alltag auch der Sport.

Betrachten wir in diesem Zusammenhang 2 Beispiele

In beiden Beispielen gehen wir von der gleichen Person aus. Marie arbeitet in einem Büro, ist 32 Jahre alt, 168 cm groß und wiegt 73 Kilo. Ihr Ziel ist es 5 Kilo abzunehmen. Um ihr Gewicht zu halten müsste sie ungefähr 1800 Kalorien zu sich nehmen. Aktuell nimmt sie täglich ca. 2000 kcal zu sich. Marie möchte ½ Kilo Fett pro Woche verlieren.

Mealprep

Beispiel 1: Abnehmen durch Ernährungsumstellung

Um ihr Ziel zu erreichen, muss Marie täglich ein Defizit von 500 kcal einhalten. Dies bedeutet, dass sie pro Tag 1300 kcal zu sich nehmen darf. Dies liegt durchaus im Rahmen des Möglichen. Anfangs kann es hier zu Hungergefühl und Müdigkeit kommen. Dem kann man aber mithilfe des richtigen Ernährungsplans gut entgegensteuern.

Läufer

Beispiel 2: Abnehmen durch sportliche Aktivität

Marie möchte nur mit Hilfe von Sport abnehmen. Wie bereits erwähnt nimmt sie ca. 2000 kcal pro Tag zu sich. Sie muss somit 700 Kalorien pro Tag über den Sport abtrainieren. In Zahlen bedeutet das, dass sie täglich ca. 2 Stunden joggen, schwimmen oder ins Fitnessstudio gehen muss. Die Gefahr von Übertraining und Verletzungen ist hier, gerade bei unerfahrenen Sportlern, sehr hoch. Dazu kommt ein immenser Zeitaufwand von mehr als 10 Stunden pro Woche.

Fazit

Sowohl mit der richtigen Ernährung als auch mit Sport ist abnehmen durchaus möglich. Jedoch birgt die sportbezogene Variante deutlich höhere Risiken. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sport nicht förderlich für den Abnehmerfolg ist. Ganz im Gegenteil. Jedoch sollte die Ernährung immer als Grundlage einer Diät dienen. Sportliche Aktivität ist in jedem Fall eine gute Ergänzung und hilft dir langfristig, gesund zu bleiben und dein erreichtes Wunschgewicht zu halten. deinen Ernährungsplan aber durchaus gute ergänzen. Zum Beispiel kannst du durch den Sport deinen Energieverbrauch und Stoffwechsel positiv beeinflussen.

Egal ob du Sport machst oder nicht – wir haben den idealen Ernährungsplan für dich! Lad dir die feastr App runter und überzeug dich selbst. Bei weiteren Fragen zu diesem oder anderen Themen kannst du uns gerne im App Chat schreiben. Happy feast!