Peggy's Erfolgsgeschichte mit feastr

Peggy Vorher Nachher

Hallo Peggy. Schön, dass du uns deine Geschichte erzählen möchtest. Stell dich doch einmal kurz vor

Mein Name ist Peggy und ich bin 41 Jahre alt.

Wie bist du auf feastr gestoßen und was hat dich daran überzeugt?

Wo ich doch eigentlich kein Fan von kostenpflichtigen Apps bin. Der Markt ist voll von Ernährungsapps, warum also gerade diese? Ich bin ein sehr strukturierter und visueller Mensch, bei mir muss es praktisch, einfach und schnell gehen. Ich habe in einem 6-Personen-Haushalt eh schon eine enorme organisatorische Leistung täglich zu vollbringen, da kann ich mich nicht extra lange mit unstrukturierten Einkaufslisten, oder mit komplizierten Rezepten rumschlagen.
feastr hatte genau das, wonach ich suchte. Die Einkaufsliste macht meinen Einkauf im Supermarkt schnell, strukturiert und effizient! Sie ist genau so aufgebaut, wie man im Supermarkt der Reihe nach einkauft. Man arbeitet sie einfach ab, kauft keinen unnötigen Junk ein und ist in unfassbar kurzer Zeit fertig. Perfekt!
Die Auswahl der Rezepte ist genial. Abwechslungsreich, ausgewogen, einfach und schnell zubereitet.

Wie hast du es geschafft, feastr in deinen Alltag zu integrieren?

Ich nutze diese App im Zusammenhang mit Intervallfasten 18:6. Ich esse nur 2 Mahlzeiten am Tag, Frühstück und Mittagessen und belasse dabei sogar die Portionsgrößen bei der 1 Portion, da diese mir völlig reicht, um satt zu werden. Ich habe Frühstück und Mittagessen gewählt, da ich mehr Frühschichten arbeite und dies somit besser zu meinem Tagesrhythmus passt.
Mein Frühstück nehme ich meist zw. 8:00 und 9:00 Uhr zu mir und das Mittagessen dann so gegen 14:00 Uhr. Nach 15:00 Uhr esse ich dann gar nichts mehr und mein Fasten Intervall beginnt.

Wie nutzt man als 6-köpfige Familie feastr?

Meine 4 Jungs sind recht eigenwillige, teilweise komplizierte Esser, aber hier gibt's kaum was zu meckern. Sie essen fast alles von diesen Rezepten und sind genauso begeistert wie ich. Die Bedienung der App ist auch super simpel und selbsterklärend und falls man doch mal alleine nicht klarkommt, bekommt man binnen kürzester Zeit eine kompetente und nette Antwort über den Chat, welches ich auch ein geniales Feature von dieser App finde. Hab ich so bei noch keiner App gesehen.
Zum Thema Zeit sei hier noch zu sagen – ich finde, man spart mit feastr sogar Zeit. Es fehlt das ständige überlegen weg „Was koche ich denn heute" und kein Rezept dauert länger als max. 45 min.

12 kg abgenommen - Wahnsinn, wie hast du das geschafft?

In X Monaten habe ich 12 kg abgenommen und habe hier sogar eine komplette Woche ausgesetzt, da wir im Urlaub waren. Dazu treibe ich fast täglich Sport und auch dies ist nur eine Frage der Tagesplan Einteilung. Wenn man dies möchte, kann man dies ohne Probleme einrichten und es gibt keine Ausreden dafür.
Ich habe Zuhause ein Rudergerät, wo ich jeden Tag 30 min rudere. Dazu versuche ich täglich eine größere Runde straf spazieren zu gehen, oder mind. 2-3 mal pro Woche um die 5 km Nordic Walking zu machen. Bevor die aktuelle Situation mit den Einschränkungen des täglichen öffentlichen Lebens kam, besuchte ich noch 2 Mal pro Woche eine Sportgruppe am Abend anstelle der anderen Aktivitäten.
Das mag jetzt vielleicht erstmal viel klingen, ist es aber gar nicht und jeder, wirklich jeder hat dafür die Zeit. Es ist nur die Frage von Organisation und Priorisierung.

Ich bin gesundheitlich mit meinem Rücken seit vielen Jahren sehr stark eingeschränkt und chronischer Schmerzpatient. Umso wichtiger ist es für mich im Leben was für mich und meine Gesundheit zu tun. Ich habe in den letzten Jahren gelernt richtig zu priorisieren, denn wir haben nur diesen einen Körper und die Gesundheit ist unser höchstes Gut.
Und der Wäschekorb steht auch noch am nächsten Tag da und wartet auf einen.

Was möchtest du anderen Menschen mit auf den Weg geben?

Es gibt viele Ausreden sich nicht ausgewogen und gesund zu ernähren, genauso wie keinen Sport zu treiben. Eine davon wäre zum Beispiel die Schichtarbeit, oder schon nur alleine das man Vollzeit arbeitet und somit dafür einfach keine Zeit findet. Eine andere wäre die Familiensituation. Zu unterschiedliche Geschmäcker, zu viel Aufwand, zu kompliziert.
Alles Blödsinn! Meine Erfolgsgeschichte beweist das Gegenteil und hier habt ihr es mit einer in Vollzeit arbeitenden Schichtdienstlerin mit einer 6-köpfigen Patchworkfamilie zu tun.
Ich kann alle nur ermutigen es selbst auszuprobieren und feastr ist dabei eine super Unterstützung.